Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2012 angezeigt.

Fast am Äquator

Die Position der Ivalu ist ziemlich genau 1°Nord und 93°Ost. Diese Äquatornähe ist meist mit viel Flaute verbunden - zwischendurch gibt es aber auch starken Wind und immer wieder Regen. Thomas und Martin sind mit ständigem Segelwechsel beschäftigt. Kaum ist der Spinnaker gesetzt, muß er auch schon wieder geborgen werden und das Großsegel gerefft werden. Sie segeln vorerst Richtung Süden und wollen dann bei ca. 5°Süd mit dem gleichmäßigen Passatwind  nach Westen. Der Ivalucrew geht es gut und sie grüßen euch ganz herzlich.

Nordspitze Sumatra

5 Tage planten sie für die Segelstrecke Phuket - Nordspitze Sumatra . Dank dem günstigen Wind (10-15 Knoten aus Ost bis Nordost) erreichten sie dieses erste Ziel in gut 3 Tagen. Martin und Thomas freuen sich, dass es so flott voran geht. Für die nächste Zeit segeln sie mit einem Kurs von 210° Richtung Süden.

Ohne Cori über den Indischen Ozean

Wie geplant geht es morgen los auf unsere bisher weiteste Überfahrt, 3000 Seemeilen bis nach Mauritius. Von hier aus nach Westen bis wir über die Nordspitze von Sumatra draussen sind, dann nach Süd bis Südwesten durch die innertropische Konvergenzzone, wo wir mit den Flauten kämpfen werden müssen und dann hoffentlich relativ bald mit einem beständigem Süd-Ost-Passat kurs Mauritius. Wir planen, entweder die Hauptinsel Mauritius oder die ca 300 Meilen östlich gelegene Insel Rodrigues anzulaufen und insgesamt ca. vier Wochen unterwegs sein werden.
Es gibt allerdings noch Neuigkeiten, über die wir bisher hier im Blog noch nicht geschrieben haben: Als Cori vor etwas über einem Jahr nach Fiji gekommen ist hatten wir ja noch den Plan, die Weltumsegelung in insgesamt zwei Jahren abzuschließen. Durch unsere lange Wartezeit auf den neuen Motor in Fiji hat sich dieser Zeitplan dann aber um ein Jahr verschoben, so dass wir erst kommenden Sommer anstatt wie geplant vor zwei Monaten wieder in Deuts…

Läuft!

Man mag es kaum glauben, aber es ist wirklich wahr: Unser Elektromotor läuft endlich zu 100%! Wir haben nicht mehr dran geglaubt, aber dank der Hilfe unseres Freundes Kevin, der zu unserem großen Glück Elektroingenieur von Beruf ist, haben wir nach drei Tagen kopfüber über der Maschine endlich unser Erfolgserlebnis gehabt. Das Problem war, wie wir vermutet hatten, ein defekter Sensor. Eigentlich hätte der Sensor ja nach Langkawi kommen sollen, ist dort aber nie angekommen. Nach einiger Recherche und Emails mit dem Hersteller sind wir zum Schluss gekommen, dass wir den defekten Sensor ausbauen, die Magnete der beiden Elektromotoren in die genau gleiche Stellung bringen und dann den funktionierenden Sensor für beide Motoren arbeiten lassen. Jetzt funktioniert alles, trotzdem werden wir uns einen neuen Sensor nach Deutschland schicken lassen und diesen mit dem nächsten Besuch hoffentlich an Bord der Ivalu bekommen, um dann alles wieder in den Originalzustand zu bringen.Jetzt ist die Ival…

Lauter neue Sachen :-)

Bild

Fast fertig...

Endlich, wir haben unser neues Großsegel bekommen und bereits angeschlagen, das neue Biminitiop spendet bereits Schatten und die Solarpaneele sind auch auf dem neuen Träger montiert. Dann kann es ja so langsam losgehen!
Was noch ansteht ist ein kleiner Großeinkauf, Wasser auffüllen und diverse Kleinigkeiten erledigen.
Viel ist nicht passiert die letzten Tage. Der Höhepunkt war auf jeden Fall die Ankuft unserer Freunde Kevin und Kamala, die wir in Tahiti kennengelernt haben und in Fiji vor über einem Jahr wiedergetroffen haben. Dort hatten wir eine verdammt gute Zeit zusammen mit dem Norweger und der Jamaikanerin. Und jetzt, viele tausend Seemeilen weiter und über ein Jahr später trifft man sich wieder in Thailand! Ihr Katamaran liegt direkt neben unserer Ivalu vor Anker, vorgestern haben wir bereits großes Wiedersehen gefeiert.
Aber nicht nur die Beiden, auch haben wir unseren Freund Jim, den wir in Langkawi kennengelernt haben, hier wiedergetroffen, zufällig abends in einer Bar. Schö…

Phuketbilder

Bild

Neues Segel und Bimini in Arbeit

Bild

Phuket, Thailand

Es geht voran, ein Job nach dem Anderen wird abgeschlossen. Gestern haben wir unsere Traeger fuer unser neues Solarpaneel bekommen, morgen werden Biminitop und Grosssegel fertig. Wir haben gerade unsere kleine "Inspektionsrunde" mit unserem fuer eine Woche gemieteten Roller hinter uns und es sieht alles gut aus. Naja, fast alles, den Traeger haben wir noch einmal zurueckbringen muessen, da wir einen Zahlendreher in den Massen hatten: Statt 1,79 Meter ist das gute Stueck 1,97 Meter lang und Radien und Durchmesser sind halt doch zwei verschiedene Dinge... macht nichts, heute Abend bekommen wir das korrigierte Teil zurueck, dann wird montiert. Unser neues bzw. gebrauchtes Solarpaneel kommt uebrigens von Tobi, unserem Freund aus Langkawi. Er hat sich groessere Paneele fuer seine "Sunflower" bestellt und uns eines der beiden "alten" Solarpaneele geschenkt. Hierfuer nochmal danke, Tobi!
Leider werden wir Sued-Ost-Asien nicht ganz gerecht, da wir im Moment nicht…