Posts

Es werden Posts vom August, 2012 angezeigt.

Flaute,Squall, Flaute

Die Crew der Ivalu segeln (oder dümpeln) in der gnadenlos heißen Street of  Malacca. Sie befinden sich ungefähr auf 3°Nord. Gestern ist ihnen bei einem kurzen heftigen Squall das Bimini (Sonnendach) gerissen; dies kann man wohl im Moment gar nicht mal notdürftig reparieren. Ihr nächstes Ziel ist Langkawi, dort kann das Bimini wieder ordentlich genäht werden.

Kulturschock Singapur

Eigentlich wollten wir im Moment gerade auf dem Weg nach Singapurs Chinatown sein, aber da es im Moment regnet sitzen wir noch an Bord und nutzen die Zeit, unsere ersten Eindrücke dieser faszinierenden Stadt aufzuschreiben.
Singapur ist ein bunter Mix aus Hautfarben, Kulturen und Religionen. Die Größte Bevölkerungsgruppe sind Chinesen, zusammen mit Malaiien und Indern machen sie 97% der Bewohner aus. Den Rest teilen sich Menschen aus wahrscheinlich allen anderen Ländern der Welt. Singapur ist ein Inselstaat und hat gerade erst seinen 47. Unabhängigkeitstag gefeiert. Gegründet wurde die Handelsmetropole 1819 von dem Briten Thomas Raffels, der die strategisch günstige Lage der Insel erkannt hat und aus einem verschlafenen Fischernest eine boomende Metropole aufgebaut hat, die bis heute ständig am wachsen ist.
Für uns war die Stadt erst mal ein absoluter Kulturschock, sowohl nach der sehr gemütlichen Lebensweise des Pazifik als auch nach den hektischen und chaotischen Philippinen. Singap…

Bilder Südchinesisches Meer

Bild

34 Tage von den Philippinen nach Singapur

12.07.12
Wow, man mag es kaum glauben, aber wir haben es wirklich geschafft, den Absprung von den Philippinen! Nachdem uns beim ersten Versuch das Großsegel an einer ziemlich blöden Stelle gerissen ist und danach die Taifunwarnung uns dazu bewegt hat, nach Tablas zu segeln und uns dann auch noch der Kopf (obere Ecke) der Genua (großes Vorsegel) gerissen ist hatten wir selbst schon kaum mehr daran geglaubt, hier noch wegzukommen.
Und dann hat uns auch noch wirklich ein Taifun erwischt: Am Tag bevort wir nach Tablas gesegelt sind gingen wir noch zum Waschsalon und auf dem Rückweg zum Boot wurden wir spontan von Edward und Helen auf ihre Baustellenparty eingeladen. Ein Spanferkel und den ein oder anderen Rum and Coke später sind wir dann in Richtung Dinghi zurückgewankt und haben kurzerhand noch einen Absacker bei Antonio im Chicken Loop getrunken. Und als wir uns dann endlich aufmachen wollten, da hat ein kleines Kätzuchen auf unserem Wäschesack geschlafen. Kurzerhand haben wir sie Taif…

120 Seemeilen bis Singapur

Cori und Martin grüßen euch und freuen sich über den Südwind, der seit kurzem weht. Da vor Singapur eine starke Strömung ist, werden die letzten 120 Seemeilen trotzdem noch sehr anstrengend sein. Ihre heutige Position ist 2°30' Nord und 106°10' Ost.

Nur noch 250 Seemeilen bis Singapur

Cori und Martin segeln mit 10-15 Knoten Wind Richtung Singapur und kommen eigentlich ganz gut voran. Diese  250 Seemeilen werden sie, so wie die ganze philippinische Strecke, kreuzen müssen; das dauert natürlich länger, aber wenn alles klappt, werden sie in 4-5 Tagen Singapur erreichen. Ihre heutige Position ist 2°58'Nord und 108°15'Ost.