Posts

Es werden Posts vom April, 2012 angezeigt.

..Gute und schlechte Nachrichten...

... zuerst die Gute Nachricht: am Donnerstag Abend sind endlich die Ersatzteile für unseren Motor angekommen. Es handelt sich um einen Motorcontroller und einen passenden Kabelbaum. Unser Plan war, die Teile am Freitag Morgen einzubauen, über das Wochenende eine Testfahrt in die Picher´s Lagoon zu machen und am Montag zum Ausklarieren zurück nach Malakal Harbour zu kommen, um dann entgültig in die Philippinen zu segeln.
Tja, dann kam die schlechte Nachricht dazwischen: Am Donnerstag Abend ist Martin krank geworden und die ganze Nacht mit starken Gelenkschmerzen wachgelegen. Mit Verdacht auf Denguefieber sind wir am Freitag in der Früh ins Krankenhaus gefahren. Nach einer Blutuntersuchung konnte aber Dengue glücklicherweise ausgeschlossen werden. Eine Infusionsflasche, ein paar Stunden und eine satte Rechnung später durften wir die Klinik wieder verlassen, vermutlich kommen die Gelenkschmerzen von einer Racheninfektion. Nichtsdestotrotz liegen wir jetzt erstmal noch fest in Malakal, da…

Noch immer in Palau

Es gibt nicht viel Neues. Unsere Ersatzteile sind noch nicht eingetroffen, was unsere Abfahrt in die Philippinen etwas verzögert. Die letzten Tage haben wir in erster Linie versucht, unseren Computer- und Emailkram wieder aufs Laufende zu bringen, wenn man schon so einfachen Internetzugang hat, dann muss man das auch nutzen!
Bonom hat sich gestern in den Flieger gesetzt und die Ivalu wieder verlassen. Als Dankeschön gab es für uns ein wunderschönes Storyboard, die traditionelle Handarbeit Palaus. Storyboards sind Holzschnitzereien in Form von Meersetieren, die über geschnitzte Bilder Geschichten aus der Vergangenheit erzählen. Unser Storyboard hat die Form eines Mahi Mahis und ist wirklich wunderschön. Wir überlegen gerade noch, wo im Schiff wir es aufhängen sollen.
Ansonsten haben wir unsere Wassertanks mal wieder komplett gefüllt, zum ersten mal seit Fiji haben wir am Dock mit dem Schlauch auffüllen können. Seit November haben wir nur Regenwasser gesammelt und so unsere Wassertanks ge…

Chandelier's Cave

Bild

Warten in Malakal

Tja, Ersatzteile brauchen manchmal etwas länger als man hofft. Von dem her sind wir immer noch in Malakal Harbour und warten darauf, dass unser Teil bald ankommt und wir in Richtung Philippinen weitersegeln können. Um die Zeit zu überbrücken haben wir noch einen Tauchtag eingelegt. Zusammen mit ein paar anderen Tauchern und unserem Guide ging es zum Blue Hole und dort in eine Unterwassergrotte, die durch vier Löcher von oben, durch die man auch hinabtaucht, ausgeleuchtet wird. Unten fühlt man sich wie in einer riesengroßen Kathedrale in herrlichem Blau. Der Ausgang der Grotte ist auf ca. 35 Meter Tiefe. Von dort aus geht es dann weiter an einer steilen Wand, wo es von Haien, großen Napoleonfischen, Grouper und allen möglichen anderen kleinen und großen Lebewesen nur so wimmelt, bis zu Blue Corner, dem berühmtesten Tauchspot Palaus. Cori war so entzückt von der ganzen Unterwasserwelt, dass sie zum Safetystopp "out of air" war und bei unserem Tauchguide mitatmen musste. Wir wa…

Bilder Rock Islands

Bild

Rock Islands rocken!

Hier sind wir wieder, zurück von den Rock Islands an unserer angestammten Boje in Malakal. Wow, wir könnten es uns leicht machen und einfach sagen, dass es keine Worte gibt, um diese Inseln zu beschreiben. Nach den vielen Pazifikatollen waren wir richtig überwältigt von den steilen, felsigen Inseln, für die Palau so berühmt ist. Die Inseln sind aus Kalkstein und über die Jahrhunderte haben die ständigen kleinen Wellen den Inseln eine charakteristische Pilzförmige Gestalt gegeben.
Kurz bevor es losging haben wir Benom, einen Amerikaner in unserem Alter, kennengelernt, dem wir, nachdem er verzweifelt nach einer Tour durch die Rock Islands gesucht hat, angeboten haben, ein paar Tage auf der Ivalu einzuziehen. Von Malakal aus sind wir durch ein Gewirr von hunderten kleiner und wenigen größeren Inseln zu unserem ersten Ankerplatz knapp nördlich des "Cementery Reefs" gesegelt. Einen wunderschönen Segeltag mit wenig Wind später lagen wir in der rundum supergeschützten Bucht und habe…

Ab in die Rock Islands

Wir liegen gerade bei Sam´s Tours am Dock und haben Wasser aufgefüllt, jetzt geht´s für ein paar Tage in die Rock Islands. Bilder und Blog wenn wir so in einer knappen Woche wieder zurück sind!
Es grüßt die Ivalucrew

Erste Bilder Palau

Bild

Lazy Days

Nach wie vor liegen wir in Malakal in unser kleinen schönen Ankerbucht an der Boje. Seit Donnerstag Abend sind wir zu dritt, Peter, Martins Papa ist für einen Monat auf Besuch und wird mit uns von Palau in die Philippinen segeln. Aber erstmal ist Palau angesagt. Sobald unser Großsegel vom Segelmacher (der lokale Polsterer) zurückkommt, voraussichtlich am Dienstag, werden wir die Segel setzen und die große Überfahrt zu den ca. 15 Seemeilen entfernten Rock Islands wagen :-)
Die letzten Tage haben wir Peter in die Kunst des ausgiebigen Nichtstun eingewiesen... naja, ganz so schlimm wars auch nicht. Ein bisschen haben wir auch an Bord gearbeitet, ausgiebig die ganze Bucht durch die Taucherbrille begutachtet und die weitere Route überlegt. Außerdem haben wir unsere Freunde von dem norwegischen Boot Maggie wiedergetroffen. Zuletzt haben wir die Beiden vor knapp einem Jahr gesehen. Zusammen mit Espen und May Lynn wollen wir morgen in die Unterwassergrotten, die genau neben der Ivalu in der An…